Liebe Besucher,

wegen der "Corona-Krise" werden zur Zeit viele Veranstaltungen kurzfristig abgesagt und/oder verschoben.
Leider liegen uns nicht alle aktuellen Informationen vor.
Bitte beachten Sie unbedingt die Hinweise auf den Seiten der Veranstalter!

Lippeportal - Januar 2020

2020 - Ganz großes Kino!

Januar 2020

Das Jahr ist jung. Ein neues Jahrzehnt. Erwarten uns nun die "goldenen zwanziger Jahre", nur in einer Neuauflage? In gedanklicher Anlehnung an die 20er Jahre des letzten Jahrhunderts nur mit besseren Spezialeffekten? "The return of the 20th"?

Warum eigentlich nicht? Schließlich konnte ich in den letzten Tagen darüber lesen, dass Tom Cruise uns nach 34 jähriger Pause endlich einen 2. Teil von "Top Gun" serviert. Und Eddie Murphy dreht nach jahrelanger medialer Abstinenz Forsetzungen mit "Der Prinz aus Zamunda 2" und "Beverly Hills Cop 4". Damit alleine wäre das Kinojahr bereits gerettet und ich muss mir eine kleine Freudenträne wegwischen.

Wenn jetzt noch herauskäme, dass Freddie Mercury gar nicht tot ist, und ich endlich wieder meine Cowboystiefel zum Anzug tragen kann, dann würde ich vor Freude vermutlich ein spontanes Tänzchen wagen. Einen Pogo - falls noch jemand weiß, was das ist. Aber das waren ja die späten 80er und Teile der 90er Jahre. Mein persönliches "goldenes Jahrzehnt". Jetzt geht es ja um ein Remake der 20er Jahre und dem Kult des damals so weltoffenen und angesagten Berlin.

Einiges deutet ja auch gerade in der Hauptstadt darauf hin, dass es wieder so schön wie vor 100 Jahren sein wird. So wie heute gab es keinen richtigen Flughafen und Wohnraum ist heute wieder so knapp wie damals. Man freute sich damals wie heute über ein funktionierendes Klo im Hinterhof. Früher, weil es Stand der Technik war, und heute, weil es kaum noch Handwerker gibt. Wie auch? Der Nachwuchs studiert irgendwas mit Gender oder schreibt 'nen Fashion-Blog, während die Jüngeren in den Schulstreik treten und mit Pappschildern auf dem Marktplatz stehen. Meine Großmutter erzählte mir, dass es vor 100 Jahren so ähnlich war. Nicht jeder hatte die Möglichkeit zur Schule zu gehen und auch damals trugen viele Menschen Schilder, auf denen allerdings so etwas stand, wie: "Suche Arbeit." Aber das störte auch damals nicht die feine Partygesellschaft, die fröhlich im Absinth-Rausch in Richtung Weltwirtschaftkrise tanzte. Da zeigen sich doch Parallelen. Unser beliebtester Feiertag neben Weihnachten ist mittlerweile ja auch der Black Friday, der nicht umsonst nach einem Börsencrash benannt wurde und 1929 die Weltwirtschaftkrise einleutete.

Vielleicht waren die 20er Jahre des letzten Jahrhundert doch nicht so "golden", wie sie oft dargestellt oder zumindest genannt werden.

Wenn das echte Leben eine Hollywood-Blockbuster-Reihe wäre, dann würde ich weniger auf eine Neuauflage hoffen, sondern mir eine spektakuläre Fortsetzung mit einer besseren Regie und besseren Darstellern wünschen. Und die Filmmusik, die dürfte sich gerne aus den Hits der 80er, 90er und dem Besten von heute zusammensetzen.

Also holt das Popcorn raus. Und wann startet eigentlich der Eisverkauf?

Jetzt lesen [PDF] »


teilen

Anzeigen
  • Teutrine - Medien & Consulting
  • Promosocken - Gute Werbung und warme Füße...!
  • Reporter Lippe - Weil Menschen gerne etwas über Menschen lesen...
  • Stylinglounge Detmold - Marina Hildebrandt
  • Einzelbüros, CoWorkCenter und Konferenzräume im Kalletal
  • DatenSchutzAkademie NRW - Sind Sie und Ihre Daten sicher?
   
Wetter
Wetter in Lippe

Lippeportal
Denkmalstr. 11
32760 Detmold
+49(0)5231-92707-0


Alle Angaben ohne Gewähr.
Alle Produkt-, Firmennamen und Logos sind Marken- und Warenzeichen der jeweiligen Unternehmen.
© 2020 Teutrine |