Lippeportal - Juli 2019

Hier wird echt was geboten...

Juli 2019

Was durfte ich da vor einigen Tagen auf der Webseite meines heimischen Lieblingsradiosenders lesen? Im Märkischen Kreis zog ein Mann vor dem Kühlregal im Supermarkt "blank" und erfrischte sich splitternackt mit einem Bier und einer Banane. Jetzt gehören solche Szenen zwar nicht gerade zu meinen bevorzugten Fieberphantasien, aber Unterhaltungswert hatte die Situation vermutlich allemal.
Und ganz ehrlich, wenn einem die sengende Hitze so ein bis sieben Stunden das Hirn verbruzelt, wird man schon mal leicht in das evolutionäre Stadium zurückgeworfen, in dem man wenig mit Kleidung anfangen kann und Bananen als Hauptnahrungsmittel bevorzugt. Die nächste Eskalationsstufe ist bekanntermaßen der Plastikeimer voll Sangria mit Strandschlagermucke am Ohr. Vielleicht war auch der plötzliche Temperaturabfall vor dem Kühlregal schuld, da gerät man dann durch spontanen Hirnfrost bei gleichzeitiger Überhitzung der sekundären Geschlechtsorgane und diverser anderer Extremitäten, schnell in eine Ausnahmesituation. Da reißt man sich die Kleider vom Leib, tanzt zu Musik von David Hasselhoff oder beschließt spontan, dass der Brexit eine gute Sache ist. Alles Anzeichen für eine kleine kognitive Dysfunktion. Aber sei es drum, schlimmer als der Nackttanz im Supermarkt ist bekanntlich nur die weiße Tennissocke in offenen Ledersandalen, für die deutsche Touristen überall auf der Welt für verstörte Blicke sorgen. Ein Kompromis, der zugleich Abkühlung verspricht und dabei das Schlimmste verdeckt, wäre vielleicht, wenn man lediglich eine Socke trägt, und zwar notfalls genau dort, wo der entblößte Mann es sonst so erfrischend baumeln läßt. Oh mein Gott. Es gibt Bilder, die man nur schwer wieder aus dem Kopf bekommt. Wenn wir uns nun fragen, ob es nichts Wichtigeres gibt, als nackte Tatsachen und die Hitzewelle, so kann ich nur sagen:
Doch. Gibt es. Einige Bürger setzen sich in Lippe zum Beispiel zum wiederholten Male für die Wiedereinführung der Kennzeichen mit "DT" oder "LE" ein. Warum auch nicht? Jeder, der lieber "LIP" hat, darf es doch behalten. Und wenn es den Fahrer glücklich macht, dann gib ihm doch sein Wunschkennzeichen. Es kostet kein Steuergeld, sondern bringt vielmehr zusätzliche Einnahmen. Also nur keinen Neid. Und auch hier die Frage: Gibt es (gerade in der Politik) keine wichtigeren Themen, als Autokennzeichen? Doch. Also fragt man sich mancherorts und vor allem in diversen Leserbriefen: Warum verschwenden einige ihre Zeit damit, sowas zu fordern? Also persönlich frage ich mich vielmehr: Warum verschwenden einige Lokalpolitiker soviel Zeit damit, die Wiedereinführung zu verhindern? Die Diskussion geht ja auch schon eine Weile. In der Zeit kann man in Berlin einen ganzen Flughafen bauen.
Obwohl... Naja... Kommen wir lieber zu etwas wirklich erfreulichem. Die Rückkehr der Dominosteine aus Schoko, Biskuit und Marzipan in den Supermarktregalen. Glauben Sie nicht? Ich bin mir ganz sicher, sobald die größte Hitzewelle vorüber ist und die Menschen nicht mehr nackt vor den Tiefkühlregalen stehen, ereilt uns wieder die Adventsvorfreude, denn es sind ja nur noch 5 Monate bis Weihnachten. Bei solchen Gedanken frage ich mich, ob nicht auch ich schon etwas zu lange in der Sonne war. Und wo ist eigentlich meine Hose?

Jetzt lesen [PDF] »


teilen

Lippeportal
Denkmalstr. 11
32760 Detmold
+49(0)5231-92707-0


Alle Produkt-, Firmennamen und Logos sind Marken- und Warenzeichen der jeweiligen Unternehmen.
© 2019 Teutrine |