Lippeportal - Juni 2019

Echt jetzt? Ja scheint so...

Juni 2019

Da saßen sie also wie die Kaninchen vor der Schlange. Die Vertreter sämtlicher Parteien starrten auf die Bildschirme, verfolgten die Hochrechnungen und verstanden ihre Welt nicht mehr.
Es folgten die üblichen Phrasen angesichts dessen, was man wahlweise erreicht oder auch angerichtet hatte.
Aus den einzelnen Statements kann man lernen, dass auch erdrutschartige Verluste ein Sieg sind, wenn sie nur etwas weniger schlecht ausfallen, als man es befürchtet hatte. Außerdem liegt die Schuld am eigenen Versagen ja sowieso immer bei den anderen.
Die vermeintlichen Sieger reden wie immer vom klaren Wählerwillen. Wobei der klare Wählerwille am letzten Wahlsonntag trotz rekordverdächtiger 61% Wahlbeteiligung wohl eher eine schöne Tasse Milchkaffee und ein spannender Film auf Netflix war. Jedenfalls schien die Aussicht auf ein prickelndes Erlebnis in der Wahlkabine für fast 39% (und damit haben die Nichtwähler mal wieder am besten abgeschnitten) nicht besonders erstrebenswert. Schade eigentlich. Denn Demokratie kann spannend sein.
Ich bin gespannt, wer nun aus den Ergebnissen lernen wird, und da gäbe es so einiges.
Die CDU muss lernen, dass die freitags demonstrierenden Jugendlichen bis zum Sonntag nicht Ihre Meinung ändern, und damit dann vielleicht auch das Wahlverhalten ihrer Eltern beeinflussen. Außerdem muss man wohl lernen, dass ein einzelner Verschwörungstheoretiker (wie Rezo) auf Youtube mehr Reichweite hat, als die 10 größten deutschen Zeitungstitel und die Tageschau zusammen. Kein Fake! Stimmt wirklich! Kann man nachlesen! Da hilft auch kein Uploadfilter!
Die SPD sollte spätestens jetzt erkennen, dass ein kinderliedsingendes, aufgedrehtes Tanzäffchen nicht unbedingt zum Vorsitz einer Volkspartei geeignet ist. Bääätschi. Außerdem bleibt nur zu hoffen, dass die einst so stolze Arbeiterpartei ihre Zukunft nicht in die Hände eines Kevins legt, der Arbeit nur vom Hörensagen kennt.
Die Grünen hingegen müssen nur lernen, wo man angesichts der beeindruckenden Erfolge genügend Personal bekommt.
Ein schönes (leider jedoch wenig beachtetes) Ergebnis hatte auch DIE PARTEI. Ein reiner Satireverein. Aber vielleicht ist ja genau das die richtige Herangehensweise. Wenn die Politiker zunehmend zur Lachnummer werden, dann müssen auf der anderen Seite eben die Comedy-Fachkräfte politische Verantwortung übernehmen. Das ist inhaltlich auch nicht schlechter und vermutlich wesentlich besser vorgetragen.
Ja es sind spannende Zeiten und man bestimmt die Zukunft bekanntlich dann am besten, wenn man selbst aktiv daran arbeitet. Also machen Sie doch einfach mal mit. Unterstützen Sie, kandidieren Sie oder gehen Sie zumindest beim nächsten Mal (wieder) wählen. Die nächste Chance kommt bei der Kommunalwahl 2020.

Jetzt lesen [PDF] »


teilen

Lippeportal
Denkmalstr. 11
32760 Detmold
+49(0)5231-92707-0


Alle Produkt-, Firmennamen und Logos sind Marken- und Warenzeichen der jeweiligen Unternehmen.
© 2019 Teutrine |