Lippeportal - Februar 2019

Lassen Sie uns die Welt verbessern!

Februar 2019

Wie schaffen wir einen Arbeitsmarkt mit fairen Löhnen und gleichzeitig eine ausgewogene Wirtschaftsförderung? Vielleicht, indem wir unsere Eier und Milch wieder von lokalen Erzeugern und nicht möglichst billig von seelenlosen Großproduzenten in ganz Europa kaufen. Wenn wir bereit sind, auch beim Friseurbesuch ein oder zwei Euro mehr zu bezahlen, dann können auch dort vielleicht anständige Gehälter gezahlt werden. Und nicht zuletzt jeder Einkauf vor Ort sichert auch die Arbeitsplätze und die Warenvielfalt. Wäre das nicht toll?

Machen wir Schluss mit dem Bildungsnotstand. Nicht nur Jugendliche mit fehlender Ausbildungsreife und einem Abiturniveau unterhalb der Zimmertemperatur sind Symptome der schleichenden Volksverdummung, sondern auch bei Erwachsenen nimmt das sogenannte Allgemeinwissen ständig ab. Das könnte auch an der ständigen Secondscreen-Bespaßung und Verdummungsfernsehn liegen. Wer schon lange kein gutes Buch mehr gelesen hat, das Theater meidet und sich auch bei der Messenger-Kommunikation mit Emoticons, LOL, YOLO und SWAG auf einem Niveau unterhalb frühzeitiger Keilschrift austauscht, darf sich auch nicht wundern, wenn das Hirn irgendwann mit "WAYNE" (zu Deutsch: "Wen interessiert das?") antwortet. Scripted-Reality-TV mit zu recht vergessenen C-Promis tragen ebenfalls hervorragend dazu bei, das Gehirn in den Ruhestand zu schicken und den eigenen Bildungsgrad auf ein Mindestmaß zu beschränken. Ich persönlich glaube jedenfalls, dass es meiner eigenen Bildung nicht geschadet hat, dass ich mit der Lektüre des Dschungelbuchs und nicht mit dem Dschungelcamp im Trash-TV aufgewachsen bin. Also öfter mal abschalten und auch mal eine Runde Digital-Detox einlegen, bevor die künstliche Intelligenz bald die einzige Rettung der Kultur und auch der sozialen Interaktion ist.

Wenn wir die Energiewende vorantreiben wollen, müssen wir uns nicht gleich ein eigenes Windrad in den Vorgarten stellen. Auch mit der Wahl des Stromanbieters und eines entsprechenden Ökotarifes kann man schon viel bewirken. Andererseits währe es nur konsequent, auch selber unter einem Windrad zu leben, wenn man es anderen zumutet. Und wer "grün" wählt, muss auch bereit sein, mal 5 Euro mehr für seine Energieversorgung zu zahlen. Und wenn wir schon dabei sind, können wir gleich heute auch einen Beitrag zur Verbesserung des Weltklimas leisten. Verzichten wir konsequent auf Flugreisen und Kreuzfahrten. Und verzichten wir auch auf importierten Früchte, Blumen, Handys oder Billigjeans, denn das alles kommt mit Containerschiffen, die mehr Dreck machen als alle deutschen PKW zusammen.

Das alles wäre möglich - und wenn alle mitmachen sogar wirkungsvoll.
Also leben wir es doch einfach mal vor. Seien wir Vorbild. Andere machen vielleicht mit und die Welt wird damit ein kleines (oder auch großes) Stück besser.

Jetzt lesen [PDF] »


teilen teilen

Anzeigen
  • Teutrine - Medien & Consulting
  • Promosocken - Gute Werbung und warme Füße...!
  • Reporter Lippe - Weil Menschen gerne etwas über Menschen lesen...
  • Stylinglounge Detmold - Marina Hildebrandt
  • Einzelbüros, CoWorkCenter und Konferenzräume im Kalletal
  • Wohnart und mehr - Home Fashion
  • DatenSchutzAkademie NRW - Sind Sie und Ihre Daten sicher?
   
Wetter
Wetter in Lippe

Lippeportal
Denkmalstr. 11
32760 Detmold
+49(0)5231-92707-0


Alle Produkt-, Firmennamen und Logos sind Marken- und Warenzeichen der jeweiligen Unternehmen.
© 2019 Teutrine |